Ein Fotoboden, der Barbesuchern die Galaxie zu Füßen legt

  • Fotoboden Cocktailbar Stars Matschiner 7
    Nach den Verlegearbeiten erstrahlte die Cocktailbar "Stars" in einem ganz neuen Glanz. Der Weltraum und so mancher Stern vom Walk of Fame liegen den Barbesuchern nun wieder sprichwörtlich zu Füßen. (Bild: Visuals United)

Mit diesem Projekt hat die Visuals United AG ihrer Kundin im wahrsten Sinne des Wortes die Sterne vom Himmel geholt. Der digital bedruckte Fotoboden des Kaarster Unternehmens hat in der Cocktail-Bar „Stars“ im Hollywood Megaplex in einem Shopping-Center im österreichischen Pasching bei Linz den alten Bodenbelag abgelöst und lässt die Location seither in ganz neuem Glanz erstrahlen.

Das Design des Bodens – die Weiten des Weltraums bis hin zu den Sternen des berühmten „Walk of Fame“ – stammte dabei von der Kundin selbst. Uta Maria Matschiner ist Geschäftsführerin der mad GmbH und hat vor vier Jahren das Kino mit seinen 14 Sälen umgestaltet, was ihr sogar den ICTA-Award als „Kino des Jahres“ einbrachte.

Auch für den alten Bodenbelag wurde die Darstellung des Weltraums verwendet ­­– mit dem Endergebnis war Uta M. Matschiner jedoch alles andere als zufrieden: „Wir hatten bei diesem Projekt bereits einen Boden mit dem gleichen Sujet, dabei wurde das Bild auf Stoff gedruckt und dieses auf den vorbehandelten Estrich geklebt und danach mit flüssigem Glas überzogen. Leider gab es dabei von Anfang an Probleme, die immer größer wurden. Ein Teil dieses Bodens wurde bereits einmal ausgebessert, jetzt sollte eine endgültige Lösung her“, erinnert sie sich.

Fotoboden Cocktailbar Stars Matschiner 4

Der Fotoboden von Visuals United basiert auf auf einem speziellen Vinylmaterial, das sich leicht verlegen lassen soll. Dank des großformatigen Digitaldrucks können die Fotoböden ganz individuell gestaltet werden. (Bild: Visuals United)

Da die Geschäftsfrau schon mehrmals Kontakt zu den Kreativen des Kaarster Unternehmens hatte, kam der Fotoboden als dauerhafte Lösung ins Spiel. Das Team der Visuals United AG druckte die Weltall-Optik sowie die entsprechenden Sterne für den „Walk of Fame“ nach Vorlage der Kundin auf seinen Fotoboden, einem speziell entwickeltem Vinyl-Material. Dabei kam ein Fotoboden in Industriequalität mit der Nutzungsklasse 43 zum Einsatz, der besonders hohen Belastungen standhält und langfristig genutzt werden kann. Nach eigener Aussage gibt die Visuals United AG 15 Jahre Garantie für diesen Objektboden. 

Mit dem inzwischen verlegten Fotoboden ist Uta M. Matschiner zufrieden: Dank des Fotobodens sehr der galaktische Boden wieder gut aus, so gut wie vorher, ohne die gleichen Probleme zu bereiten. „Alles verlief absolut unproblematisch: Das Material war sehr gut zu verlegen und die Zusammenarbeit war ebenfalls sehr gut – absolut unproblematisch und korrekt.“ Lob gab es auch von den Kinobetreibern.

  • Fotoboden Cocktailbar Stars Matschiner 2
    Der alte Bodenbelag der Cocktailbar trug zwar dasselbe Motiv, war aber auf einem textilen Material gedruckt und direkt auf den Estrich geklebt worden. Das sorgte für Probleme. Die Lösung sollte daher der Fotoboden sein. (Bild: Visuals United)

Veröffentlicht von: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Markenaufbau mit K(n)öpfchen, „TEX-how“ und „Bigital Printing“

Wenn Eric Bradatsch zu einer neuen Folge seines Podcasts einlädt, hören ihm inzwischen regelmäßig mehrere tausend Menschen zu. Das ist erstaunlich, denn er ist hauptberuflich nicht Influencer, sondern Geschäftsführer der Großformatdruckerei TEXSIB im sächsischen Beiersdorf. Das Unternehmen, das seit seiner Gründung 1990 kontinuierlich gewachsen ist, hat zuletzt nicht nur in neue Technik, sondern auch in ein professionelles Marketing investiert.

Veröffentlicht von: 

Beachflags: Wie das sommerliche Werbemittel entsteht

Wenn die Temperaturen steigen und das gesellschaftliche Leben wieder überwiegend draußen stattfindet, sieht man ein Werbemittel besonders häufig: Beachflags. Die kommen – entgegen ihres Namens – nicht nur an Stränden oder Strandbars zum Einsatz, sondern ziehen auch vor Ladengeschäften, im Einzelhandel oder bei anderen Veranstaltungen auf elegante Art und Weise die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich. Wie Beachflags produziert werden, will ein kostenloses HP-Webinar am 15. Juli, um 11 Uhr Schritt für Schritt erklären.

Veröffentlicht von: 

Ein XXL-Wimmelbild zum Städte-Jubiläum

Mit einem Wimmelbild der besonderen Art hat die Stadt Bochum die wichtigsten Ereignisse ihrer 700-jährigen Stadtgeschichte Revue passieren lassen. Die gut 150 und jeweils 12 x 1 m großen Einzelbilder, die zusammengerechnet eine Länge von 1.800 m ergeben, wurden anlässlich des Städte-Jubiläums bei der Niggemeyer Pro Imaging GmbH & Co. KG auf einem Drucksystem von Durst produziert.

Veröffentlicht von: 

„Es ist unser eigener Anspruch, die Welt ein bisschen grüner zu machen“

Egal, ob Vinyl-Banner, formgeschnittenes Schild oder Folienschriftzug: Ganz ohne Abfall sind diese aufmerksamkeitsstarken Werbemittel einfach nicht zu produzieren. Umso wichtiger ist es, dass Druckdienstleister an den Stellschrauben drehen, auf die sie tatsächlich Einfluss haben. Das kann neben einem konsequenten Recycling auch die Umstellung der Drucktechnologie auf umweltfreundlichere Verfahren sein. Die Hoffmann Druck GmbH in Villingen-Schwenningen hat im März als erstes Unternehmen in Deutschland den HP Latex 800W in Betrieb genommen und ist damit in Sachen Nachhaltigkeit wieder einen kleinen Schritt weitergekommen.

Veröffentlicht von: 

Elanders übernimmt Schätzl Druck & Medien

Der Donauwörther Digitaldruckspezialist Schätzl Druck & Medien gehört künftig zur Elanders Print & Packaging Group (Waiblingen). Das haben beide Unternehmen gerade bekanntgegeben. Mit seiner Expertise im Bereich der Mass Customization werde Schätzl die Strategie der Elanders Group im Segment Onlineprint und hochindividualisierte Druckprodukte ergänzen und deren Marktposition in Zentral-Europa stärken, heißt es in der Mitteilung der Unternehmen.

Veröffentlicht von: 

Fünf Fakten über Soft Signage
und Dye-Sublimation

Es kann eine Fläche von mehreren Quadratmetern bedecken und sich trotzdem klitzeklein zusammenfalten lassen, ist leicht und daher günstig im Transport und lässt sich ohne großes Werkzeug einfach montieren: Soft Signage hat gegenüber der klassischen Beschilderung und Bannerwerbung einige Vorteile. Welche das sind, warum vor allem der Dye-Sublimationsdruck dafür zum Einsatz kommt und wo vielleicht auch die Grenzen liegen, hat Sign&Print in einer kurzen Übersicht zusammengestellt.

Veröffentlicht von: