Reportagen


Mehr Beratung! Was Druckereien gegen das Marketing-Dilemma tun können

Die gute Nachricht zuerst: Die meisten Marketers und Kommunikationsexperten glauben an die Wirksamkeit des Mediums Print. Die schlechte: Dennoch haben 95 Prozent von Ihnen in den letzten zwei Jahren ihre Budgets in Richtung Digital verschoben. Was die Gründe dafür sind und welche Chancen Druckdienstleister haben, um aus diesem „Marketing-Dilemma“ zu entkommen, zeigt der neueste Insight Report von Canon.

„Bücher sind gut für die Gesundheit – und sie werden bleiben“

„Obwohl sich das Leben mehr und mehr in die Online-Welt verlagert, ist es bemerkenswert, dass Bücher in gedruckter Form noch immer am meisten geliebt werden. E-Books konnten zwar neue Türen öffnen, aber sie haben sich nicht so entwickelt, wie vorhergesagt“, stellte Cees Verweij, Präsident der Intergraf, gleich zu Beginn der virtuellen Events „Shaping the Future of Books“ fest. Wie der europäische Buchmarkt derzeit dasteht und welche Themen die Zeit nach der Pandemie bestimmen werden, haben in dem Online-Seminar Drucker, Verleger und Marktforscher diskutiert.

Mediahouse Team Beitragsbild

Mediahouse: „Wir versuchen einfach, nicht stehen zu bleiben“

2020 hätte ein erfolgreiches Jahr werden sollen: Mit zwei neuen Mitarbeitern, einer frisch angemieteten, zweiten Halle und zwei bestellten Stickmaschinen, um den Geschäftsbereich Textil auszubauen. Dann kam Corona. Trotzdem hat sich das Mediahouse in Buchholz i.d. Nordheide nicht unterkriegen lassen, hat an den Investitionen festgehalten und in der unfreiwillig gewonnenen Zeit schon lang gehegte Ideen und Projekte umgesetzt.

etikett.de Team

etikett.de startet mit „Big Foot“ und „Fast Track“ ins Jubiläumsjahr

„Big Foot“ und „Fast Track“, das sind nicht etwa zwei Fabelwesen, sondern die beiden neuen Mitglieder im Maschinenpark von etikett.de. Die B2B-Onlinedruckerei in Föhren hat (fast) pünktlich zum 10-jährigen Jubiläum zwei Digicon-3-Maschinen von AB Graphic International für die Digitaldruck-Weiterverarbeitung in Betrieb genommen und so ihre Produktionskapazitäten ausgebaut.

Dschungel in der Verpackung: Karl Knauer gewinnt WorldStar Award für ASAHEGO

„Eine ungewöhnlich gelungene Kombination aus Ästhetik, Funktionalität und Originalität“: Die Verpackung der ASAHEGO-Gesichtscreme der Luxus-Naturkosmetik-Marke „The Creammaker“ hat die Jury der diesjährigen WorldStar Global Packaging Awards überzeugt und ist in der Kategorie „Luxury“ ausgezeichnet worden. Die raffinierte Konstruktion aus nachhaltigen Materialien und filigranen Laserstanzungen wurde von Antje Urbe (The Creammaker) und Joachim Maatz (Maatz Design) kreiert und von der Karl Knauer KG in Biberach/Baden produziert. Für den Verpackungsspezialisten ist es nicht die erste Auszeichnung mit dem internationalen Award.

Feingeladen Maria Bahlmann

Design meets Risographie: Bei „Feingeladen“ entstehen Karten mit besonderem Charme

Bei Maria Bahlmann und ihrem Design-Studio „Feingeladen“ in Berlin trifft die Liebe zu schönen Designs auf die Liebe zum Werkstoff Papier. Die fein gemachten Karten, Art Prints und Drucksachen der Diplom-Designerin stehen für Nachhaltigkeit und sollen Wertschätzung vermitteln. Sie entstehen in einem Druckverfahren, das ursprünglich für Büroumgebungen konzipiert wurde, aber vor allem bei Designern und Künstlern seit Jahrzehnten beliebt ist: der Risographie. Sign&Print hat mit Maria Bahlmann darüber gesprochen, was sie an dem Verfahren besonders begeistert.

DVI Kim Cheng

„Papier und Karton spielen in der Nachhaltigskeitsdebatte ihre Trümpfe aus“

Schon vor der Corona-Pandemie galten Verpackungen als ein Geschäftsbereich, in dem Wachstum steckt. Aber wie haben sich die Unternehmen der Verpackungsindustrie angesichts der Herausforderungen der letzten Monate geschlagen? Sign&Print hat bei Kim Cheng, Geschäftsführerin des Deutschen Verpackungsinstituts e.V. (dvi) nachgefragt – und dabei auch mehr über die Rolle des Digitaldrucks und die wichtigsten Themen der Branche für das Jahr 2021 erfahren.

WVD Dialog Marketing Produktion KM-1 Konica Minolta 3

Crossmediale Kommunikation: Bei WVD Dialog Marketing wird Print digital

Die „Gießkanne“ hat ausgedient – doch das hochwertige, personalisierte oder gar individualisierte Mailing gewinnt weiter an Bedeutung und ist idealerweise eingebettet in eine crossmediale Kampagne. Das bestätigt  Klaus Rohr, Geschäftsführer der WVD Dialog Marketing GmbH in Chemnitz. Um den steigenden Anforderungen gerecht werden zu können, hat das Unternehmen vor einem knappen Jahr als erster Lettershop überhaupt in die KM-1 von Konica Minolta im Bereich der Mailingproduktion investiert.

Grafische Werkstätte BruderhausDiakonie Andreas Bauer

Grafische Werkstätte setzt komplett auf den Digitaldruck

Bei der Grafischen Werkstätte in Reutlingen geht es um mehr als nur Druck. Denn das Unternehmen, das zur BruderhausDiakonie gehört und Menschen mit Handicap beschäftigt, richtet sein Tun ganz am Leitsatz „Teil haben. Teil sein“ aus. Um selbst – im übertragenen Sinne – weiterhin ein wettbewerbsfähiger Teil der Branche zu sein, hat die Grafische Werkstätte ihre Produktion zuletzt komplett auf den Digitaldruck umgestellt. Nachdem gut 30 Jahre lang im Offsetdruck produziert wurde, ist vor knapp eineinhalb Jahren eine Jet Press 750S von Fujifilm in den Drucksaal eingezogen.

2D-3D-Adventskalender StreiffGruppe Maik Bermeitinger WorldStar Award 2021 Beitragsbild

STREIFFGruppe räumt bei den WorldStar Global Packaging Awards ab

Auch in diesem Jahr gehören Verpackungen „made in Germany“ zu den besten der Welt: Insgesamt zehn Einreichungen von deutschen Unternehmen haben es beim WorldStar Global Packaging Award 2021 der WPO (World Packaging Organisation) auf die Siegerliste geschafft, darunter auch der 2D/3D-Adventskalender der STREIFFGruppe. Maik Bermeitinger, Leiter der Produktentwicklung, hat Sign&Print mehr über das Gewinnerprodukt und dessen Entwicklungsgeschichte verraten.