MBO stellt Jubiläums-Falzmaschine K32 KSE vor

MBO Kombifalzmaschine K32 KSE neu

Die Kombifalzmaschine K32 KSE ist in den Komori-Farben lackiert und wird in zwei fixen Varianten angeboten: als manuelle und als automatisierte Falzmaschine. (Bild: MBO)

Pünktlich zum Jahrestag der Übernahme durch Komori hat die MBO Gruppe (Oppenweiler) die Kombinfalzmaschine K32 KSE vorgestellt. Die „Komori Special Edition“ (KSE) ist für den Formatbereich 3B (70 x 100 cm) geeignet und als manuelle sowie als automatisierte Falzmaschine erhältlich – das allerdings nur für eine kurze Zeit.

Beide Ausführungen der Jubiläums-Kombifalzmaschine kommen in den Komori-eigenen Farben dunkelgrau und weiß daher und sind mit der Maschinensteuerung M1 Advanced sowie der RAS-Fernwartungssoftware inklusive Fernwartungsservice ausgestattet. Die Bogenzuführung erfolgt mit einem Palettenanleger.

Der Parallelbruch ist mit Virotec-Falzwalzen ausgestattet und verfügt über eine rüstzeitverkürzende Messerwellenkassette. Zum aktuellen Angebot gehört, wie der Hersteller erklärt, in beiden Varianten zudem ein zusätzlicher Satz Transportbänder, jeweils zwei im Kreuz- und im Dreibruch.

Ausstattung der unterschiedlichen Modell-Versionen

In der manuellen Version verfügt die K32 KSE über vier Falztaschen mit umlegbarer Bogenweiche im Parallelbruch sowie über Messerwellen im Dreibruch. Hinzu kommt die Stehendbogenauslage SBAP46ME.

Im Gegensatz dazu ist die Jubiläums-Kombifalzmaschine in ihrer automatisierten Variante mit sechs automatisierten Falztaschen im Parallelbruch ausgestattet. Zudem sollen sich die Falzwalzen im Parallel-, Kreuz- und Dreibruch sowie die Messerwellen im Dreibruch automatisiert einstellen lassen.

„Die manuelle Version der K32 KSE richtet sich überwiegend an Kunden mit wenigen Falzartenwechseln oder großen Auflagen. Die Automatik-Version ist eher für Kunden mit kleinen bis mittleren Auflagen geeignet“, erklärt Bodo Tegtmeier, Technischer Verkaufsleiter, International Key Account Manager bei MBO.

Im Rahmen der Jubiläumsaktion wird die automatisierte Kombifalzmaschine mit der neuen A80-MBO-Auslage ausgeliefert, die laut Hersteller voll in die Maschinensteuerung der Falzmaschine integriert ist. Die A80-Auslage eigne sich zudem für den MBO CoBo-Stack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


DS Smith erweitert sein Werk in Arnstadt

Der Verpackungsproduzent DS Smith investiert einen zweistelligen Millionenbetrag (16,7 Mio. Euro) in die Erweiterung und Modernisierung seines Werkes im thüringischen Arnstadt. Damit will der Konzern sein Angebot für Kunden aus den Bereichen E-Commerce und Fast Moving Consumer Goods (FMCG) erweitern. Die Bauarbeiten sollen sich über zwölf Monate erstrecken.

Veröffentlicht von: 

Mutoh stellt neuen Sublimationsdrucker vor

Mit dem XpertJet 1682WR hat Mutoh Europe den Nachfolger seines Sublimationsdruckers ValueJet 1638W vorgestellt. Das neue Modell mit einer Druckbreite von 162 cm kann mit bis zu acht Farben ausgestattet werden und soll verschiedene Verbesserungen, vor allem hinsichtlich des Medienhandlings, bieten.

Veröffentlicht von: 

Mehr als CMYK: Wenzel GmbH baut ihren Maschinenpark aus

Angefangen hat alles mit Lichtpausen für Bauunternehmen. Heute – mehr als 50 Jahre nach Firmengründung – umfasst das Produktportfolio der Wenzel GmbH in München so gut wie alles, das sich (be)drucken, plotten, verkleben oder scannen lässt; und das vom Visitenkarten-kleinen bis hin zum XXL-Format. Mit der Investition in eine HP Indigo 7K hat das Familienunternehmen seine Möglichkeiten in Sachen Farb- und Medienvielfalt nun noch einmal ausgebaut.

Veröffentlicht von: 

swissQprint setzt auf mehr Leistung und mehr Automatisierung

Der Schweizer Großformatspezialist swissQprint hat mit dem Speed-Modell der Rollendruckmaschine Karibu, der Option zum automatischen doppelseitigen Druck und den neuen Neon-Tinten gleich drei Neuheiten für den Großformatdruck „made in Switzerland“ vorgestellt. Damit reagiert der Hersteller auf die Anforderungen seiner Kunden nach mehr Geschwindigkeit, mehr Prozessautomatisierung und mehr Anwendungsvielfalt. Was genau hinter den Neuerungen steckt, hat Sign&Print mit Produktmanager Maurus Zeller besprochen.

Veröffentlicht von: 

Weitere Messen und Veranstaltungen verschoben

Die weiter steigenden Infektionszahlen und die nur schleppend vorangehende Impfkampagne sorgt für weitere Verschiebungen im Messekalender der Druck- und Medienindustrie. So wird etwa das Messetrio aus Inprint Munich, ICE Europe und CCE International verschoben, ebenso wie die Empack in Dortmund und der Deutsche Druck- und Medientag des BVDM. Die Fachpack hat hingegen eine andere Strategie.

Veröffentlicht von: 

Webinar: Warum Nachhaltigkeit und Latex zusammenpassen

Als HP 2008 zum ersten Mal die Latex-Technologie vorstellte, wollte der Hersteller vor allem eines: Weg vom lösemittelbasierten Großformatdruck. Mit der inzwischen vierten Generation und den neuen Modellen Latex 700/800(w) bezieht sich der Nachhaltigkeitsgedanke längst nicht mehr nur auf die Tinte. Wo die neuen Druckmaschinen noch einmal umweltfreundlicher sind als Ihre Vorgänger, erfahren Sie im kostenlosen Sign&Print-Online-Seminar.

Veröffentlicht von: