„Ich kann es mir nicht erlauben, rumzumurksen. Die Qualität muss einfach stimmen“

Lützner Werbetechnik + Design Marion Ganter Michaela Lützner Beitragsbild

Michaela Lützner (r.) und Marion Ganter sind ein eingespieltes Team. Beide sind gelernte Werbe-technikerinnen, lieben das kreative Gestalten und Entwickeln von Logos und ganzen Corporate Identities und behalten dabei immer im Hinterkopf, wie sich die Designs in der Praxis tatsächlich umsetzen lassen. (Bild: Lützner Werbetechnik+Design)

Im Grunde genommen braucht ein guter Werbetechniker nicht viel: Einen Plotter, einen Digitaldrucker, einen Kaschiertisch, jede Menge Folien, das richtige Werkzeug – und natürlich Know-how. Bei Michaela Lützner spielt darüber hinaus die Kreation eine wichtige Rolle, denn am liebsten kümmert sich die Werbetechnikerin aus Ihringen am Kaiserstuhl um das gesamte Paket für Ihre Kunden, inklusive Logo- und CI-Design.

Gerade diese Abwechslung zwischen der Kreativität und der handwerklichen Umsetzung ist es, was die Geschäftsführerin an ihrem Job so schätzt. „Ich kann es mir überhaupt nicht vorstellen, immer nur fertige Dateien ganz ohne die Gestaltung zu verarbeiten“, erklärt Michaela Lützner, „das wäre ja wie bei einer Onlinedruckerei, Daten rein, Produkt raus, fertig. Das ist bei mir in der Tat anders. Ich liebe es, jemanden ein Konzept zu erstellen, das über die reine Schilderproduktion hinausgeht.“

Denn Sie weiß, was sie tut…

Dabei kommt es gerade bei der Gestaltung von Logos darauf an, dass sie sich überall umsetzen lassen, egal ob auf der Visitenkarte, einem Firmenschild, im Schaufenster, als Fahrzeugbeschriftung oder gar auf der Homepage. Das Wissen darüber, welche Farbtöne in welchem Verfahren möglich sind, welche Formen sich plotten lassen oder ob eine Kombination aus Digitaldruck und Plott vielleicht die bessere Idee wäre, fließt bei Michaela Lützner daher schon ganz am Anfang, nämlich in der Kreation mit ein, damit es später keine „bösen Überraschungen“ gibt.

Marion Ganter Michaela Lützner Tor

Die beiden kennen sich schon aus der Berufsschule und sind seit vielen Jahren befreundet. Da versteht man sich auch geschäftlich irgendwann sprichwörtlich blind. (Bild: Lützner Werbetechnik+Design)

Und die Kunden, zu denen neben Handwerkern und Einzelhändlern aller Art, auch Banken, Weingenossenschaften, Vereine, Praxen und Kommunen gehören, wissen dieses „Rundum-Sorglos-Paket“ offensichtlich zu schätzen, denn die meisten von Ihnen sind schon seit Jahren Stammkunden von Lützner. Außerdem kommen über Mundpropaganda, oder – wie man es heute nennt: Empfehlungsmarketing – in schöner Regelmäßigkeit neue dazu, sogar aus der Schweiz oder Frankreich.

Generationswechsel 2014

Dabei ist Michaela Lützner genau genommen Einzelkämpferin. Schon früh ist sie in das von Vater Harald 1988 gegründete Unternehmen eingestiegen, hat ihre Ausbildung zur Schilder- und Lichtreklameherstellerin, wie das Berufsbild offiziell heißt, absolviert, danach jahrelang im Familienbetrieb mitgearbeitet und alles von der Pieke auf gelernt. Seit 2014 ist sie alleinige Geschäftsführerin und führt das Unternehmen damit in zweiter Generation und unter dem Namen „Lützner Werbetechnik+Design“ weiter.

„Natürlich stand ich vor allem im ersten Jahr erst einmal ein bisschen unter Druck und hoffte, dass alles klappt. Aber man wächst mit seinen Aufgaben und bisher funktioniert mein Konzept super“, so Michaela Lützner. Das wiederum mag aber vielleicht auch daran liegen, dass es der Geschäftsführerin wichtig ist, die Dinge nicht zu verkomplizieren, sondern einfach anzupacken. Kein Wunder also, dass von Zeit zu Zeit auch Privatleute zu Michaela Lützners Kunden gehören. „Ich würde nie jemanden wegschicken, zu mir kann wirklich jeder kommen und anfragen.“

 Produktevielfalt und Flexibilität

Das Leistungsspektrum, das Lützner anbietet, kann sich dabei durchaus mit dem der „Großen“ unter den Werbetechnikern messen. Es umfasst neben dem gestalterischen Aspekt klassische Produkte wie Schilder und Außenwerbung, Aufkleber, Fahrzeugbeschriftungen, Banner, Planen und Fahnen, Schaufensterbeschriftungen und Glasdesigns sowie den Textildruck im Flex-Verfahren, Display-Systeme und 3D-Buchstaben.

  • Das Produkt- und Leistungsspektrum von Michaela Lützner ist breit gefächert. So stattet sie beispielsweise die ansässigen Winzerbetriebe mit allem aus, was diese für eine gute Außenwirkung brauchen, unter anderem textile Banner, die Wind und Wetter standhalten. (Bild: Lützner Werbetechnik+Design)
Solo-Selbstständig, aber längst nicht alleine

Das Meiste davon produziert Michaela Lützner dabei selbst. Mit Angestellten habe Sie es zwar probiert, aber am Ende das selbstständige und unabhängige Arbeiten doch bevorzugt. „Es muss alles ordentlich gemacht sein. Das ist das A und O. Ich kann es mir nicht erlauben, rumzumurksen, die Qualität muss einfach immer stimmen“, fasst sie daher auch zusammen. Lediglich Standard-Drucksachen wie Briefpapiere oder Visitenkarten gibt sie an eine Akzidenzdruckerei oder Riesenbanner an eine Großformatdruckerei, bleibt dabei jedoch stets einziger Ansprechpartner für ihre Kunden. Der Rest entsteht in der eigenen kleinen Hinterhof-Werkstatt in Ihringen.

Doch nur weil sie eine Solo-Selbstständige ist, heißt das noch lange nicht, dass Michaela Lützner auf sich allein gestellt ist. Denn wenn Sie doch einmal ein zweites Paar Hände braucht oder einen Sparings-Partner beim Brainstormen im Design-Prozess, kann sie auf ein kleines, aber feines Netzwerk freier Mitarbeiter zählen. Zum Beispiel auf einen Monteur, der mit den größeren Werbeanlagen hilft.

Frauenpower im Doppelpack
Michaela Lützner Marion Ganter Folienlager

Frauenpower: Michaela Lützner (l.) ist zwar solo-selbstständig ist, aber längst nicht auf sich allein gestellt. Vor allem mit Marion Ganter, die ebenfalls Werbetechnikerin ist und sich zudem auf Grafik- und Webdesign spezialisiert hat, arbeitet sie eng zusammen. (Bild: Lützner Werbetechnik+Design)

Oder auf Marion Ganter, die ebenfalls gelernte Werbetechnikerin ist, sich 2017 mit dem Unternehmen „Auftrieb Werbegrafik“ vor allem im Bereich Grafik und Webdesign selbstständig gemacht hat und seitdem regelmäßig für und mit Michaela Lützner zusammenarbeitet. Beide kennen sich noch aus der Berufsschule, sind seit vielen Jahren befreundet und funktionieren im Team einfach am besten: „Manchmal sitzt man da und es fällt einem einfach nichts ein. Oft braucht es nur einen gegenseitigen Input, um neue Ideen zu entwickeln. Und dabei ergänzen wir uns einfach super“, so Lützner. Das mit dem „auf derselben Wellenlänge liegen“ und „ohne Worte verstehen“ gibt’s also wirklich.

Praktisch ist es auch, dass Marion Ganter mit der Gestaltung einer Website das Rundum-Sorglos-Paket für die Kunden von Michaela Lützner oftmals abrunden kann. „Eine stimmige Website verknüpft die analoge mit der digitalen Welt – da wir von Anfang an eng zusammenarbeiten, passen wir das Design für beide Welten an“, sagt Marion Ganter, die neben der Grafik unter der Marke „BigBlue“ auch Textilien (nicht nur) für Tauchliebhaber gestaltet und auf der Azoreninsel Santa Maria eine kleine Tauchschule mitbetreibt. Selbst wenn Sie gerade nicht in Deutschland ist, halten die beiden Kontakt zueinander und arbeiten gemeinsam an Projekten. „Gestalten kann ich von überall aus“, so Ganter.

Beziehungen pflegen zahlt sich aus

Auf gute Beziehungen achtet Michaela Lützner aber nicht nur, wenn es um ihr kleines, aber feines Kreativ- und Montage-Netzwerk geht, sondern vor allem bei ihren Kunden – und auch bei Ihren Lieferanten. „Es ist so viel Wert einen Lieferanten zu haben, auf den man sich verlassen kann. Ich finde es furchtbar, wenn andere wegen jedem Laufmeter Folie anfangen, zu recherchieren, ob es nicht irgendwo noch einen Cent günstiger ist. Ich bin beispielsweise schon immer bei der Firma Welle, was meine Folien angeht – und ich werde dort vermutlich auch nie weggehen“, erklärt die Geschäftsführerin ihre Philosophie.

„Man muss sich einfach aufeinander verlassen können, professionelle Beratung ist das A und O“, sagt sie. Und das Schöne daran ist, dass Lützners Kunden es ganz ähnlich sehen und ihr ebenso die Treue halten, wie sie ihren Lieferanten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

For security, use of hCaptcha is required which is subject to their Privacy Policy and Terms of Use.

I agree to these terms.


Trotz stagnierendem Werbemarkt legt Plakat- und Außenwerbung zu

Dialogmedien sind weiterhin gefragt, klassische Medien konnten zulegen, darunter auch die Außenwerbung. Das geht aus dem neuesten Dialogmarketing-Monitor der Deutschen Post hervor. Dabei handelt es sich jedoch vor allem um eine Umverteilung, denn: Der deutsche Werbemarkt stagnierte 2019 mit 40,4 Mrd. Euro externen Ausgaben auf Vorjahresniveau, sein Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist sogar leicht gesunken. 

Veröffentlicht von: 

Markenaufbau mit K(n)öpfchen, „TEX-how“ und „Bigital Printing“

Wenn Eric Bradatsch zu einer neuen Folge seines Podcasts einlädt, hören ihm inzwischen regelmäßig mehrere tausend Menschen zu. Das ist erstaunlich, denn er ist hauptberuflich nicht Influencer, sondern Geschäftsführer der Großformatdruckerei TEXSIB im sächsischen Beiersdorf. Das Unternehmen, das seit seiner Gründung 1990 kontinuierlich gewachsen ist, hat zuletzt nicht nur in neue Technik, sondern auch in ein professionelles Marketing investiert.

Veröffentlicht von: 

Beachflags: Wie das sommerliche Werbemittel entsteht

Wenn die Temperaturen steigen und das gesellschaftliche Leben wieder überwiegend draußen stattfindet, sieht man ein Werbemittel besonders häufig: Beachflags. Die kommen – entgegen ihres Namens – nicht nur an Stränden oder Strandbars zum Einsatz, sondern ziehen auch vor Ladengeschäften, im Einzelhandel oder bei anderen Veranstaltungen auf elegante Art und Weise die Aufmerksamkeit der Menschen auf sich. Wie Beachflags produziert werden, will ein kostenloses HP-Webinar am 15. Juli, um 11 Uhr Schritt für Schritt erklären.

Veröffentlicht von: 

Ein XXL-Wimmelbild zum Städte-Jubiläum

Mit einem Wimmelbild der besonderen Art hat die Stadt Bochum die wichtigsten Ereignisse ihrer 700-jährigen Stadtgeschichte Revue passieren lassen. Die gut 150 und jeweils 12 x 1 m großen Einzelbilder, die zusammengerechnet eine Länge von 1.800 m ergeben, wurden anlässlich des Städte-Jubiläums bei der Niggemeyer Pro Imaging GmbH & Co. KG auf einem Drucksystem von Durst produziert.

Veröffentlicht von: 

„Es ist unser eigener Anspruch, die Welt ein bisschen grüner zu machen“

Egal, ob Vinyl-Banner, formgeschnittenes Schild oder Folienschriftzug: Ganz ohne Abfall sind diese aufmerksamkeitsstarken Werbemittel einfach nicht zu produzieren. Umso wichtiger ist es, dass Druckdienstleister an den Stellschrauben drehen, auf die sie tatsächlich Einfluss haben. Das kann neben einem konsequenten Recycling auch die Umstellung der Drucktechnologie auf umweltfreundlichere Verfahren sein. Die Hoffmann Druck GmbH in Villingen-Schwenningen hat im März als erstes Unternehmen in Deutschland den HP Latex 800W in Betrieb genommen und ist damit in Sachen Nachhaltigkeit wieder einen kleinen Schritt weitergekommen.

Veröffentlicht von: 

Elanders übernimmt Schätzl Druck & Medien

Der Donauwörther Digitaldruckspezialist Schätzl Druck & Medien gehört künftig zur Elanders Print & Packaging Group (Waiblingen). Das haben beide Unternehmen gerade bekanntgegeben. Mit seiner Expertise im Bereich der Mass Customization werde Schätzl die Strategie der Elanders Group im Segment Onlineprint und hochindividualisierte Druckprodukte ergänzen und deren Marktposition in Zentral-Europa stärken, heißt es in der Mitteilung der Unternehmen.

Veröffentlicht von: 

Fünf Fakten über Soft Signage
und Dye-Sublimation

Es kann eine Fläche von mehreren Quadratmetern bedecken und sich trotzdem klitzeklein zusammenfalten lassen, ist leicht und daher günstig im Transport und lässt sich ohne großes Werkzeug einfach montieren: Soft Signage hat gegenüber der klassischen Beschilderung und Bannerwerbung einige Vorteile. Welche das sind, warum vor allem der Dye-Sublimationsdruck dafür zum Einsatz kommt und wo vielleicht auch die Grenzen liegen, hat Sign&Print in einer kurzen Übersicht zusammengestellt.

Veröffentlicht von: