Sprintis gründet Vertriebsteam für internationale Aktivitäten

Sprintis Internationales Vertriebsteam

Mit dem neu gegründeten internationalen Vertriebsteam will Sprintis seine Kunden außerhalb der DACH-Region möglichst in Landessprache beraten und so eine tiefere Kenntnis über die jeweiligen Märkte gewinnen. V.l.: Frencis Hoodmoed, Paul Spitzen, Manuela Bauer, Ana Quesada Henares, Carena Barth und Maria Victoria Marin Ichuc. (Bild: Sprintis)

Sprintis, Würzburger Fachhandelsunternehmen für den Druckerei-, Buchbinderei- und Werbemittelbedarf, treibt seine Expansionspläne weiter voran und hat ein Vertriebsteam speziell für internationale Aktivitäten gegründet. Ein sechsköpfiges Team unter Leitung von Manuela Bauer, Regional Managerin Europa, soll bestehende internationale Kundenbeziehungen aus- und neue aufbauen.

Mit dem neu gegründeten Vertriebsteam sollen internationale Kunden von Sprintis soweit wie möglich in ihrer Landessprache betreut werden. Neben dem operativen Vertrieb im internationalen Bereich, außer der DACH-Region, gehören zu den zentralen Aufgaben des Teams auch strategische Expansionsprojekte sowie Planung und Steuerung aller Vertriebsaktivitäten in internationalen Märkten.

Märkte entwickeln sich unterschiedlich

Mit Hilfe dieses neuen Vertriebsteams will Sprintis in Zusammenarbeit mit dem Produktmanagement eine tiefere Kenntnis über die jeweiligen Märkte erlangen und länderspezifische Potenzialanalysen und Vertriebsansätze entwickeln.

„Es ist spannend zu sehen, wie sich die verschiedenen Zielmärkte teilweise sehr unterschiedlich verhalten und auf Ansprache reagieren. Deswegen haben wir hier unsere Länderspezialisten im Team und bekommen künftig noch Zuwachs.“, so Manuela Bauer.

So ist das internationale Vertriebsteam von Sprintis aufgestellt

Aktuell umfasst das Vertriebsbüro BeNeLux Paul Spitzen und Frencis Hoogmoed als Ansprechpartner vor Ort. Im Headquarter Würzburg stehen Carena Barth und Ana Quesada Henares auf Französisch, Spanisch und Englisch mit Rat und Tat zur Seite. Maria Victoria Marin Ichuc, neuestes Teammitglied, verantwortet das internationale Großkundengeschäft und die Identifizierung erfolgsversprechender Kundenpotentiale in diesem Segment.

Sprintis Christian Schenk

Christian Schenk ist zusammen mit seinem Bruder Matthias Schenk, Geschäftsführer von Sprintis. (Bild: Sprintis)

„Das Thema Internationalisierung spielt für uns als Wachstumsfaktor eine immer wichtigere Rolle. Mit dem Vertriebsteam International haben wir alle Voraussetzungen geschaffen, auch überregional leistungsstark zu performen und unseren internationalen Kunden den sehr guten Service zukommen zu lassen, für den wir bekannt sind“, so Christian Schenk, Geschäftsführer von Sprintis.

Von Deutschland in die Welt

Der Würzburger Großfachhandel betreibt mehrere Vertriebsniederlassungen im eigenen Land sowie seit fünf Jahren eine Niederlassung in den Niederlanden. Neben dem deutschen, einen niederländischen und englischsprachigen Onlineshop hat das Unternehmen in den letzten eineinhalb Jahren auch einen schweizer, einen französischen und einen spanischen Webshop gelauncht. Demnächst soll ein italienische dazukommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


DS Smith erweitert sein Werk in Arnstadt

Der Verpackungsproduzent DS Smith investiert einen zweistelligen Millionenbetrag (16,7 Mio. Euro) in die Erweiterung und Modernisierung seines Werkes im thüringischen Arnstadt. Damit will der Konzern sein Angebot für Kunden aus den Bereichen E-Commerce und Fast Moving Consumer Goods (FMCG) erweitern. Die Bauarbeiten sollen sich über zwölf Monate erstrecken.

Veröffentlicht von: 

Mutoh stellt neuen Sublimationsdrucker vor

Mit dem XpertJet 1682WR hat Mutoh Europe den Nachfolger seines Sublimationsdruckers ValueJet 1638W vorgestellt. Das neue Modell mit einer Druckbreite von 162 cm kann mit bis zu acht Farben ausgestattet werden und soll verschiedene Verbesserungen, vor allem hinsichtlich des Medienhandlings, bieten.

Veröffentlicht von: 

Mehr als CMYK: Wenzel GmbH baut ihren Maschinenpark aus

Angefangen hat alles mit Lichtpausen für Bauunternehmen. Heute – mehr als 50 Jahre nach Firmengründung – umfasst das Produktportfolio der Wenzel GmbH in München so gut wie alles, das sich (be)drucken, plotten, verkleben oder scannen lässt; und das vom Visitenkarten-kleinen bis hin zum XXL-Format. Mit der Investition in eine HP Indigo 7K hat das Familienunternehmen seine Möglichkeiten in Sachen Farb- und Medienvielfalt nun noch einmal ausgebaut.

Veröffentlicht von: 

swissQprint setzt auf mehr Leistung und mehr Automatisierung

Der Schweizer Großformatspezialist swissQprint hat mit dem Speed-Modell der Rollendruckmaschine Karibu, der Option zum automatischen doppelseitigen Druck und den neuen Neon-Tinten gleich drei Neuheiten für den Großformatdruck „made in Switzerland“ vorgestellt. Damit reagiert der Hersteller auf die Anforderungen seiner Kunden nach mehr Geschwindigkeit, mehr Prozessautomatisierung und mehr Anwendungsvielfalt. Was genau hinter den Neuerungen steckt, hat Sign&Print mit Produktmanager Maurus Zeller besprochen.

Veröffentlicht von: 

Weitere Messen und Veranstaltungen verschoben

Die weiter steigenden Infektionszahlen und die nur schleppend vorangehende Impfkampagne sorgt für weitere Verschiebungen im Messekalender der Druck- und Medienindustrie. So wird etwa das Messetrio aus Inprint Munich, ICE Europe und CCE International verschoben, ebenso wie die Empack in Dortmund und der Deutsche Druck- und Medientag des BVDM. Die Fachpack hat hingegen eine andere Strategie.

Veröffentlicht von: 

Webinar: Warum Nachhaltigkeit und Latex zusammenpassen

Als HP 2008 zum ersten Mal die Latex-Technologie vorstellte, wollte der Hersteller vor allem eines: Weg vom lösemittelbasierten Großformatdruck. Mit der inzwischen vierten Generation und den neuen Modellen Latex 700/800(w) bezieht sich der Nachhaltigkeitsgedanke längst nicht mehr nur auf die Tinte. Wo die neuen Druckmaschinen noch einmal umweltfreundlicher sind als Ihre Vorgänger, erfahren Sie im kostenlosen Sign&Print-Online-Seminar.

Veröffentlicht von: